Wird geladen...

Erdgas bietet mehr als nur Heizenergie.
Es ist unglaublich vielseitig in der Anwendung.

Dass Erdgas zum Heizen und für die Warmwasserbereitung genutzt wird, ist bekannt. Aber wussten Sie schon, dass Erdgas auch zum Kochen, Backen, Grillen und sogar zum Wäschewaschen und Wäschetrocknen verwendet werden kann?

 

Wenn Sie gerne kochen, wird Sie der moderne Erdgasherd bestimmt begeistern. Der Grund dafür ist vor allem seine sensible Regulierbarkeit, die das Kochen, Backen und Braten feiner Speisen zum reinsten Vergnügen macht. Deshalb entscheiden sich Profiköche für Erdgas, denn bei Ihrer Arbeit spielen Fingerspitzengefühl und sekundengenaue Garzeiten eine besonders wichtige Rolle. Praktisch am Erdgasherd ist auch, dass sich die anschmiegsame Gasflamme jedem Topf perfekt anpasst und die benötigte Hitze ohne Vorheizen sofort zur Verfügung steht.

Individuelle Lösungen für Ihre Küche

Moderne Technik und schickes Design zeichnen den Erdgasherd von heute aus. Erhältlich ist der Erdgasherd mit den unterschiedlichsten Kochstellen, die allen möglichen Topfformen und Funktionen gerecht werden – darunter zum Beispiel eine Variante speziell für das Kochen mit dem Wok. Wenn Sie eine glatte Herdoberfläche bevorzugen, können Sie sich auch für ein pflegeleichtes gasbeheiztes Glaskeramik-Kochfeld entscheiden.

Bei den Geräten haben Sie die Wahl zwischen den folgenden Varianten:

  • Einbaugasherd mit Backofen (komplett mit Gas oder kombiniert mit einem Elektrobackofen)
  • Einbaukochmulden in verschiedenen Größen mit zwei bis sechs Gaskochstellen
  • Einbaubackofen in Sichthöhe
  • Gasherd als Standgerät in Normal- und Übergrößen

Wussten Sie schon, das Sie beim Heizen mit Erdgas nicht nur die Wahl haben zwischen Heizkörpersystem oder eine Fußbodenheizung? Sie können auch zusätzliche gestalterische Akzente setzen, zum Beispiel mit einem dekorativen Gaskamin oder einem gemütlichen Erdgaskachelofen. Die Kosten sind vergleichbar mit holzbefeuerten Kaminen und Öfen. Dabei ist auch die Umrüstung eines bereits holzbefeuerten Ofens möglich. Ihren Ideen sind keine Grenzen gesetzt – gönnen Sie sich diese Extraportion Wohnambiente! Schöne Nebeneffekte für Sie sind die saubere Verbrennung und geringer Pflegeaufwand gegenüber holzbefeuerten Kaminen und Kachelöfen. Kein Qualm, keine Asche, aber Gemütlichkeit und Wärme pur.

In vielen Bereichen Ihres Haushalts bietet Ihnen Erdgas interessante technische Lösungen. Das fängt beim Wäsche waschen an. Hier haben Sie die Möglichkeit, durch einen Warmwasseranschluss an Ihrer Waschmaschine eine Menge Zeit, Energie und Geld zu sparen. Wie das funktioniert? Das Gerät nutzt warmes Wasser aus dem Speicher Ihrer Erdgasheizung. Dadurch verkürzt sich zum Beispiel ein Waschgang bei 60° C um rund 10 Prozent. Ein 4-Personen-Haushalt spart so pro Jahr über ein Drittel der Energiekosten!

Voraussetzung ist, dass Ihre Waschmaschine über separate Anschlüsse für Warm- und Kaltwasser verfügt. Ist dies nicht der Fall, kann Ihr Fachhandwerker einen Nachrüstsatz installieren – Kosten die sich später durch die Energieeinsparung rechnen.

Diese wirtschaftliche Lösung gibt es auch für Ihre Geschirrspülmaschine. Hier liegt die mögliche Energiekostenersparnis sogar bei 40 Prozent, denn der Geschirrspüler läuft im Universalprogramm bei 55° C rund 25 Prozent kürzer, wenn er an die zentrale Warmwasserversorgung angeschlossen ist.

Da Spülmaschinen grundsätzlich über separate Warm- und Kaltwasseranschlüsse verfügen, ist hierbei von der technischen Seite fast nichts zu beachten. Einzige Einschränkung: die Leitungswege zum Warmwasserbereiter sollten nicht zu lang sein, um Wärmeverluste zu vermeiden. Dies gilt auch für die Waschmaschine.

Beim Trocknen Ihrer Wäsche können Sie ebenfalls mit Erdgas rechnen. Der moderne Erdgas-Wäschetrockner stellt mit rund 40 Prozent geringerem Energiebedarf eine energiesparende Alternative zum Elektrogerät gleicher Leistung dar. Als Ablufttrockner arbeitet er mit einem elektronisch gezündeten Gasbrenner. Die vom Brenner erwärmte Luft trocknet die Wäsche in einer sich drehenden Trommel. Durch den hohen Luftdurchsatz wird Ihre Wäsche dabei besonders flauschig – ein zusätzlicher Vorteil des sparsamen und umweltschonenden Geräts.

Ist es nicht schade, dass wir in unseren Breiten viel zu selten das warme Wetter genießen können, das wir uns für die Terrasse und den Garten wünschen? Oft fehlen nur ein paar Grade zur Gemütlichkeit im Freien. Hier kann ein moderner Erdgas-Terrassenstrahler, wie Sie ihn aus Straßencafés im Urlaub kenne, die Lösung sein. Mit angenehmer Wärme wie bei Sonnenstrahlen verwandelt er ein leichtes Frösteln in Behaglichkeit. Und das in einem Wärmeradius von bis zu sechs Metern! In seiner äußeren Erscheinung erinnert der Erdgas-Terrassenstrahler an eine edle Laterne. Es gibt ihn mit Säulen aus verschiedenen Metallen und in unterschiedlichen Farben – ein attraktives Gestaltungselement für Garten und Terrasse.

Eine platzsparende und unauffällige Alternative zum Terrassenstrahler bietet der sogenannte Erdgas-Hellstrahler. Sein zentrales Bauelement ist eine rechteckige Keramikplatte, die von einem Erdgasbrenner zum Glühen gebracht wird. Der Hellstrahler wird an der Wand oder an der Decke installiert und bietet sich daher insbesondere für Terrassen und Innenhöfe sowie überdachte Sitzplätze im Freien an.

Mit Erdgas können Sie im Garten aber nicht nur warm und behaglich sitzen, sondern auch eine Grillparty bequem ausrichten. Ohne lange Vorbereitungszeit, Rauch und Schmutz durch Holzkohle. So bleibt Ihnen mehr Zeit für Ihre Gäste und das eigene Vergnügen. Gesünder ist das Grillen mit Erdgas allemal und außerdem noch praktisch. Denn den Erdgasgrill von heute gibt es mit tollen Extras, zum Beispiel mit einer eingebauten Kombination aus Grillplatte für das kurze Anbraten und Grillrost für den typischen Barbecue-Geschmack.